Was sind einige Beispiele für biogeochemische Kreisläufe?

Biogeochemische Kreisläufe sind überall um uns herum zu finden.

Viele biogeochemische Kreisläufe beeinflussen unser tägliches Leben auf vielfältige Weise. Ein Paradebeispiel für einen dieser Zyklen ist der Wasserkreislauf. Die sich ständig ändernden Zustände von Wasser und wie es mit unserer Umwelt interagiert (sowohl Gas-, Eis- als auch Flüssigkeitszustände). Einige Schlüsselwörter für den Wasserkreislauf sind Kondensation, Niederschlag und Verdunstung.

Wasserkreislauf

Ein weiteres gutes Beispiel in unserem Alltag ist der Fluss von Sauerstoff und Kohlendioxid. Die ständige Atmung von Tieren und Photosynthese aus Pflanzen entsteht ein ständiger Kreislauf, der sich seit Millionen von Jahren fortsetzt.

Sauerstoffkreislauf

Andere Zyklen umfassen den Stickstoffzyklus, den Phosphorzyklus und den Schwefelzyklus. Schon heute entdecken Wissenschaftler neue Zyklen wie Wettermuster und menschliche Einflüsse auf die Umwelt, die die Geschwindigkeit, Intensität und das Gleichgewicht dieser relativ unbekannten Zyklen drastisch verändern können.

Schreibe einen Kommentar