Was macht der Leberakinus? Wie kann die Leber funktionieren?

Antworten:

Ein Leberakinus ist die funktionelle Einheit der Leber, die alle Leberparenchyme umfasst, die von einem Endast der Pfortader und der Leberarterie versorgt werden.

Erläuterung:

Es handelt sich typischerweise um Segmente von zwei Läppchen, die zwischen zwei endständigen Heptic Venules liegen.

Es ist für die Leberfunktion von Bedeutung, da es sich um das afferente Gefäßsystem orientiert. Der Acinus besteht aus einer unregelmäßig geformten, etwa ellipsoiden Masse von Hepatozyten, die um die Leberarteriolen und die Pfortader angeordnet sind.

Es ist grob in Zonen unterteilt, die der Entfernung von der arteriellen Blutversorgung entsprechen. Hepatozyten, die den Arteriolen am nächsten liegen, weisen die beste Sauerstoffversorgung auf, während die aus den Arteriolen stammenden Fartesets die schlechteste Sauerstoffversorgung aufweisen. Diese Anordnung bedeutet jedoch auch, dass Zellen in der Mitte des Acinus die ersten sind, die blutgetragene Toxine aus dem Dünndarm in das Pfortaderblut sehen und möglicherweise absorbieren.

Schreibe einen Kommentar