Silberchromat ist in wässrigen Lösungen schwer löslich. Die Ksp von Ag2CrO4 ist 1.12 × 10 ^ –12. Wie ist die Löslichkeit (in mol / l) von Silberchromat in wässriger 1.50 M Kaliumchromatlösung? In 1.50 M Silbernitrat wässrige Lösung? In reinem Wasser?

Antworten:

in Kaliumchromat #s=4,3 xx 10^-7# mol / l
in Silbernitrat #s=5 xx 10^-13# mol / l
in destilliertem Wasser#s=6.5 xx 10^-5# mol / l

Erläuterung:

#Ag_2CrO_4 = 2 Ag^+ + CrO_4^2-#
Wenn s das mol Salz ist, das sich auflöst, haben Sie 2s mol gelöst #Ag^+# und s Mol Chromat
#Kps =[Ag^+]^2 xx [CrO_4^2-]= (2s)^2 xx s = 4 s^3= 1,12 xx 10^-12#
daher #s = root(3)((Kps)/4) = 0.65 xx 10^-4= 6.5 xx 10^(-5)# das ist die Löslichkeit in mol / l in reinem Wasser

In einer Lösung aus einem einzigen Ion sind auch die Ionen des neuen Salzes enthalten, sodass Sie eine Lösung aus Kaliumchromat 1,50 M erhalten
#Kps =[Ag^+]^2 xx [CrO_4^2-]= (2s)^2 xx (s+1,5) = 4 s^3= 1,12 xx 10^-12#
Da s im Vergleich zu 1,5 klein ist, können Sie schreiben:
#Kps =[Ag^+]^2 xx [CrO_4^2-]= (2s)^2 xx 1,5) = 6 s^2= 1,12 xx 10^-12#
daher #s = root(2)((Kps)/6)=0.43 xx 10^-6 = 4.3 xx 10^-7# Mol / L, das ungefähr 100-mal weniger löslich in der Lösung in reinem Wasser ist.

in einer Lösung von Silbernitrat 1,5 M haben Sie
#Kps =[Ag^+]^2 xx [CrO_4^2-]= (2s+ 1.5)^2 xx s = 4 s^3= 1,12 xx 10^-12#
aber s << 1.5, so können Sie schreiben:
#Kps =[Ag^+]^2 xx [CrO_4^2-]= (1.5)^2 xx s = 2.25 s= 1,12 xx 10^-12#
#s= 0.5 xx 10^-12= 5 xx 10^-13# Mol / L, das ist ungefähr 1 Millionen Mal weniger löslich als in reinem Wasser

Schreibe einen Kommentar