Frage #a8a17

Antworten:

die antwort ist B.
Ich weiß, dass diese Erklärung sehr lang ist, aber ertrage sie mit mir. Dies ist ein wichtiges Grundkonzept für jeden Biologiekurs, daher ist eine gute Grundlage wichtig.

Erläuterung:

Um proteinyDie erste DNA wird in einen komplementären Strang von Messenger-RNA (allgemein als mRNA bekannt) übersetzt, der unter Verwendung der gleichen Komplemente wie DNA (AT / CG) erzeugt wird. Anstelle von Thymin (T) verwendet die RNA jedoch Uracil (U).

In diesem Beispiel wäre der mRNA-Strang also:
UUCCCGGAAUAG

Als nächstes geht dieser mRNA-Strang zum Ribosom, wo sein Code zur Herstellung von Proteinen verwendet wird. Die Basen werden in Dreiergruppen gelesen, die als Codons bezeichnet werden.
Transfer-RNA (tRNA) -Moleküle haben Anticodons (eine zu den Codons komplementäre Sequenz). Sie tragen auch die entsprechende Aminosäure, die ihrem Anticodon entspricht. tRNA-Moleküle suchen nach einer Sequenz, die ihre auf der mRNA ergänzt. Dann "tropfen" sie die Aminosäure ab, die sich mit anderen Aminosäuren verbindet, um ein Protein zu bilden.

Das Gelb ist tRNA, das Rosa ist Aminosäuren und das Minzgrün ist mRNA.
https://en.wikipedia.org/wiki/Transfer_RNA

Jedes Codon kodiert für eine bestimmte Aminosäure. Ihr Lehrer hat der Klasse möglicherweise eine Referenzkarte zur Verfügung gestellt, die Sie jedoch problemlos online finden können. Hier ist eine:http://www.pinsdaddy.com/amino-acid-sequence-chart_aRFGmbqaYEgbr4ref5Y2FTamZRoRnYeYfirCzras1o4/

(Die Tabelle zeigt die Sequenz der mRNA, nicht der tRNA.)

Erinnern Sie sich, dass der mRNA-Strang von vor ist
UUCCCGGAAUAG.
Die Codons sind also (UUC) (CCG) (GAA) (UAG).

In der Grafik können Sie das sehen
(UUC) -Codes für Phenylalanin,
(CCG) -Codes für Proline,
(GAA) Codes für Glutaminsäure und
(UAG) Codes für Stopp.
(Stopp ist offensichtlich keine Aminosäure, sondern weist das System an, den Übersetzungsprozess abzuschließen.)

In diesem Beispiel wird ein tRNA-Molekül mit einem Anticodon von (AAG) und Phenylalanin geliefert. Es findet die (UUC) -Sequenz auf der mRNA und "tropft" das Phenylalanin ab, sobald dies der Fall ist. Dann wird das nächste tRNA-Molekül kommen und dasselbe tun und Prolin abgeben. Prolin bindet sich an das Phenylalanin und so weiter.

Das Protein ist also:
Phenylalanin-Prolin-Glutaminsäure

Glutaminsäure ist das gleiche wie Glutatmat. Die Antwort lautet also B.

Hilfreiche animierte Videos

Schreibe einen Kommentar