Welche Elektronenkonfiguration repräsentiert einen angeregten Zustand?

Ein angeregter Zustand bedeutet (typischerweise), dass sich das Valenzelektron von seinem Grundzustandorbital (dh der niedrigsten verfügbaren Energie) zu einem anderen Orbital höherer Energie bewegt hat.

Also jeder Elektronenkonfiguration In dem sich das letzte Elektron (wieder das Valenzelektron) in einem Orbital höherer Energie befindet, soll sich dieses Element in einem angeregten Zustand befinden.

Betrachtet man beispielsweise den Grundzustand (Elektronen im energetisch niedrigsten verfügbaren Orbital) von Sauerstoff, so ergibt sich die Elektronenkonfiguration #1s^2 2s^2 2p^4#. Wenn das Element angeregt würde, könnte das Elektron unendlich viele Orbitale besetzen. In den meisten Texten ist das Beispiel jedoch das nächste verfügbare. Für Sauerstoff könnte es also so aussehen: #1s^2 2s^2 2p^3 3s^1# - wo das Valenzelektronen nun das 3-Orbital in einem angeregten (dh nicht in einem Grundzustand befindlichen) Zustand einnimmt.

Schreibe einen Kommentar