Was sind die Merkmale von Schwarzerde?

Antworten:

Schwarze Böden sind im Wesentlichen reife Böden, die eher durch Relief und Klima als durch eine bestimmte Gesteinsart erzeugt wurden.

Erläuterung:

Die schwarze Farbe des Bodens ist auf das Vorhandensein von titanhaltigem Magnetit, Verbindungen von Eisen und Aluminium, Humus und kolloidalem hydratisiertem Doppeleisen und Aluminiumsilikat zurückzuführen.

Die Eigenschaften des schwarzen Bodens sind

  • clayey texture and are highly fertile
  • the structure of these soils is cloddish or occasionally friable
  • rich in calcium carbonate, magnesium, potash, and lime
    but poor in nitrogen and phosphorous
  • highly retentive of moisture, extremely compact and tenacious
    when wet
  • contractible and develops deep wide cracks on drying
  • calcareous and neutral to mild alkaline in reaction, high
    in carbon exchange capacity and low in organic matter
  • self-ploughing and comparatively less fertile on the uplands than
    on the lowlands.

Diese Böden eignen sich gut für Hülsenfrüchte wie Baumwolle, Zitrusfrüchte, Hirse, Weizen, Leinsamen, Rizinus, Tabak, Zuckerrohr und Saflor.

Schreibe einen Kommentar