Was ist die Bindungspolarität von h2s?

Antworten:

Die kurze Version: Schwefel ist elektronegativer als Wasserstoff #"H-S"# Die Bindung ist polar, wobei die Elektronendichte am Schwefelatom höher ist.

Erläuterung:

Dies führt zu #"H"_2"S"# ein polares Molekül sein.

Der Polaritätsunterschied zwischen #"H"# und #"S"# ist sehr klein, daher sind weder die Bindung noch das Molekül sehr polar.

Die längere Version:

Der Unterschied der Elektronegativitäten von Wasserstoff (2.20) und Schwefel (2.58) ist fast genau der gleiche wie der zwischen Wasserstoff und Kohlenstoff (2.55).

Die #"C-H"# Die Bindung wird als unpolar angesehen, daher sollte die #"H-S"# Bindung.

A hat jedoch einen polaren Charakter #"C-H"# Bindung.

Sein Dipolmoment beträgt nur 0.3 D.

Wir sollten daher ein erwarten #"H-S"# Bindung, um ungefähr das gleiche Dipolmoment zu haben.

Das gemessene molekulare Dipolmoment von #"H"_2"S"# ist 0.95 D.

Wenn das ganz auf die Polarität zurückzuführen wäre #"S-H"# Anleihen, die #"S-H"# Der Bindungsdipol wäre höchstens 0.6 D, wobei das negative Ende auf das zeigt #"S"# Atom.

Schwefelwasserstoff hat jedoch zwei einsame Paare.

H2S
(aus dem 2012-Bucharchiv)

Einsame Paare tragen zum Dipolmoment des Moleküls bei, obwohl sie keine „Bindung“ darstellen.

Das Schwefelende des Einzelpaares ist positiv und das Elektronenende negativ. Man könnte sich also vorstellen, dass ein Einzelpaardipol analog zu einem Bindungsdipol zur Polarität des Moleküls beiträgt.

Somit können es die einzelnen Paare sein, die den Hauptbeitrag zur Polarität des Moleküls leisten.

Schreibe einen Kommentar