Warum ist Isopropylalkohol wasserlöslich?

Antworten:

Isopropylalkohol ist wasserlöslich, da er starke Wasserstoffbrückenbindungen zum Wasser eingehen kann.

Erläuterung:

Die Löslichkeit eines Alkohols in Wasser ist eine Konkurrenz zwischen zwei Teilen des Moleküls: der polaren #"OH"# Gruppe und der unpolare Kohlenwasserstoffanteil.

Das Molekül muss die Wassermoleküle auseinander drücken, um eine Lösung zu bilden, bei der die Wasserstoffbrücken in den Wassermolekülen aufgebrochen werden.

Die Energie, die zum Aufbrechen der Wasserstoffbrückenbindungen in Wasser benötigt wird, wird durch die Energie ausgeglichen, die freigesetzt wird, wenn Wasser Wasserstoffbrückenbindungen zum Alkohol eingeht #"OH"# Gruppe.

Der Alkylteil des Moleküls muss jedoch die Wassermoleküle trennen, ohne dass eine kompensierende Energiefreisetzung erfolgt.

In Isopropylalkohol wird mehr Energie durch Bildung von Wasserstoffbrückenbindungen am freigesetzt #"OH"# "Kopf" als erforderlich, um sie durch den Alkyl "Schwanz" zu brechen.

Isopropylalkohol ist also in allen Anteilen wasserlöslich.

Wenn die Alkylgruppe mehr als sechs Kohlenstoffatome enthält, überwiegt die Alkylgruppe die #"OH"# Gruppe, und der Alkohol wird in Wasser "unlöslich".

Schreibe einen Kommentar