Ein Elektron in einem Wasserstoffatom fällt vom Energieniveau n = 5 auf n = 3 ab. Was ist die Energiewende nach der Rydberg-Gleichung?

Die Energiewende wird gleich sein #1.55 * 10^(-19)"J"#.

Sie wissen also, wie viel Energie Sie haben n = 5 und n = 3. Rydbergs Gleichung Damit können Sie die Wellenlänge des von dem Elektron während dieses Übergangs emittierten Photons berechnen

#1/(lamda) = R * (1/n_("final")^(2) - 1/n_("initial")^(2))#, Wobei

#lamda# - die Wellenlänge des emittierten Photons;
#R# - Rydbergs Konstante - #1.0974 * 10^(7)"m"^(-1)#;
#n_("final")# - das endgültige Energieniveau - in Ihrem Fall gleich 3;
#n_("initial")# - das anfängliche Energieniveau - in Ihrem Fall gleich 5.

Sie haben also alles, was Sie lösen müssen #lamda#, damit

#1/(lamda) = 1.0974 * 10^(7)"m"^(-1) * (1/3^2 - 1/5^2)#

#1/(lamda) = 0.07804 * 10^(7)"m"^(-1) => lamda = 1.28 * 10^(-6)"m"#

Da #E = (hc)/(lamda)#Um die Energie dieses Übergangs zu berechnen, müssen Sie die Rydbergsche Gleichung mit multiplizieren #h * c#, Wobei

#h# - Plancks Konstante - #6.626 * 10^(-34)"J" * "s"#
#c# - die Lichtgeschwindigkeit - #"299,792,458 m/s"#

Also, die Übergangsenergie für Ihren bestimmten Übergang (der Teil der ist Paschen-Serie) ist

#E = (6.626 * 10^(-34)"J" * cancel("s") * "299,792,458" cancel("m/s"))/(1.28 * 10^(-6)cancel("m"))#

#E = 1.55 * 10^(-19)"J"#

Schreibe einen Kommentar