Borsäure wird als H3BO3 oder B (OH) 3 geschrieben ... aber wenn es als B (OH) 3 geschrieben wird ... warum ist es immer noch eine Säure und keine Base?

Antworten:

Tatsächlich haben die meisten Oxysäuren Hydroxylfunktionen ...

Erläuterung:

Betrachten Sie Salpetersäure, dh #HNO_3#... so würde ich die Lewis-Struktur schreiben #HO-stackrel+N(=O)O^(-)#... und das ist mehr oder weniger eine starke Säure ... die nach der Gleichung dissoziiert ...

#HO-stackrel+N(=O)O^(-)(aq)+H_2O(l)rarrH_3O^+ + ""^(-)O_2stackrel+N(=O)#

Für alle Level Resonanz Das Isomer des Nitratanions weist 3-Atome mit formaler Ladung auf. Aber der Elternteil ist offensichtlich ein Hydroxid ....

Und wir könnten zu einer stärkeren Säure kommen ...#"sulfuric acid"#:

#(HO)_2S(=O)_2(aq) + 2H_2Orarr2H_3O^+ +""^(-)(O-)_2S(=O)_2#

Wie geschrieben ist dies ein weiteres Hydroxid ..

Natürlich ist das Sulfatanion resonanzstabilisiert, aber ich denke, Sie haben die Idee. Bist du glücklich damit? Und natürlich gibt es auch #"perchloric acid"#...#HOCl(=O)_3#... eine andere starke Säure .... das SIND ALLE HYDROXIDE .... aber die #H-O# Die Bindung ist geschwächt und schwach ... und so springt das Proton ab, um das zu quälen Lösungsmittel.

Und so eine andere Verallgemeinerung ... die Hydroxide von Nichtmetallen weisen ziemlich schwache Bindungen zwischen Wasserstoff und Sauerstoff auf ... andererseits für Metallhydroxide die #H-O# Bindung ist stark.

Schreibe einen Kommentar