Berechnen Sie anhand des MO-Diagramms von # "NO" # die Bindungsreihenfolge. Vergleichen Sie es mit # "NO" ^ (+) #?

Das MO-Diagramm für #"NO"# lautet wie folgt (Miessler et al., Answer Key):

(Das Original war fehlen uns die Worte.; Ich habe die Umlaufbahn-Darstellungen und Symmetrie-Bezeichnungen hinzugefügt. Zur weiteren Diskussion auf der Orbitalenergie bestellen Sein #"N"_2#-wie sehen hier und Kommentare.)

Schneller Überblick darüber, welche Labels welchen MOs entsprechen:

  • #1a_1# ist der #sigma_(2s)# Kleben MO.
  • #2a_1# ist der #sigma_(2s)^"*"# antibindendes MO.
  • #1b_1# ist der #pi_(2p_x)# Kleben MO.
  • #1b_2# ist der #pi_(2p_y)# Bindung MO.
  • #3a_1# ist der #sigma_(2p_z)# MO zu binden, aber es ist relativ nicht in Bezug auf Sauerstoff zu binden.
  • #2b_1# ist der #pi_(2p_x)^"*"# antibindendes MO.
  • #2b_2# ist der #pi_(2p_y)^"*"# antibindendes MO.
  • #4a_1# ist der #sigma_(2p_z)^"*"# antibindendes MO.

Um die zu erhalten Bond OrderSchauen Sie sich die gebildeten Molekülorbitale an und entscheiden Sie, ob sie binden oder antibinden.

#"BO" = 1/2 ("bonding e"^(-) - "antibonding e"^(-))#

#= 1/2[(2+2+2+2) - (2+1)]#

#= color(blue)(2.5)#

Und das sollte da Sinn machen #"NO"^(+)# isoelektronisch mit #"CO"#, die eine Anleihenordnung von hat #3#. Mit einem zusätzlichen Elektron in einem antibindenden Orbital (#2b_2#) verringert sich die Bindungsordnung um #1/2# relativ zu #"NO"^(+)#.

Wenn Paramagnetismus aufgrund ungepaarter Elektronen auftritt, ist #"NO"# paramagnetisch oder diamagnetisch?

Schreibe einen Kommentar